Linkabbau

Das Linkbuilding ist mittlerweile ein großes Geschäft, bei dem leider nicht immer alle Beteiligten profitieren. Oftmals werden minderwertige Forenlinks für nur wenige Euro verkauft, die sich langfristig alles andere als positiv auswirken. Mit dem Pinguin-Update von Google wurden viele Internetseiten dem Erdboden gleich gemacht, zumindest was die organischen Suchergebnisse betrifft. Natürlich wird Google regelmäßig neue Updates herausbringen, um das Linkprofil einer Seite noch besser zu analysieren.

Wenn also auch Sie beim Linkaufbau Fehler gemacht und zu wenig auf die Qualität der einzelnen Links gesetzt haben oder ähnliches befürchten, sind wir für Sie da. Als erfahrene SEO Linkabbau Agentur kümmern wir uns darum, negativ bewertete Verlinkungen professionell zu entfernen und bringen Ihre Seite auf Vordermann.

Der blaue Brief von Google
Den blauen Brief kennen möglicherweise noch einige von damals aus der Schule. Um diesen zu bekommen, musste man schon irgendwas anstellen und genauso ist es bei Google. Wer mit seiner Seite einen offensichtlich, unnatürlichen Linkaufbau betreibt, wird von Google nach einiger Zeit einen blauen Brief erhalten. Dafür müssen allerdings nicht immer Backlinks verantwortlich sein, denn andere Manipulationsversuche werden ebenso bestraft.

Das Ziel der Suchmaschine ist es, seinen Nutzern die besten Ergebnisse zur jeweiligen Suchanfrage zu bieten und dies funktioniert nicht, wenn die Suchergebnisse durch Backlinks oder andere Maßnahmen manipuliert werden.

Negative Backlinks erkennen
Bevor mit dem Linkabbau begonnen werden kann, müssen die Übeltäter erst einmal ausfindig gemacht werden. Schließlich wäre es ärgerlich, nebenbei einen guten Backlink ebenfalls abzubauen. Anhand einer detaillierten Analyse erstellen wir ein Linkprofil für Ihre Seite, anhand dessen wir den Ist-Zustand festmachen können. Anschließend werden die einzelnen Backlinks, deren Auswirkungen sowie die Ausgangsseite ausgewertet.

Wichtige Faktoren bei Backlinks
Wichtige Faktoren zur Analyse eines Backlinks sind der Linktext, das Linkumfeld sowie die Platzierung und die Relevanz zum Thema. Ist der Linktext zu sehr durch Keywords optimiert, wirkt der Link nicht mehr natürlich. Ebenso kommt es darauf an, von welcher Seite ein Backlink stammt. Entdeckt man eine Vielzahl an Linktexten mit harten Keywords, ist schnell klar, dass sich um eine Seite mit offensichtlichem Linkverkauf handelt. Ähnlich verhält es sich mit der Themenrelevanz. Verlinkt eine Seite zu anderen, thematisch irrelevanten Texten, wirkt dies mehr als merkwürdig. Schließlich bietet der Link keinen thematischen Mehrwert für den Leser und ist somit nutzlos bzw. eher schädlich. Weiterhin spielt die Linkplatzierung eine große Rolle. Ist ein Link im Text untergebracht, kann dieser einen Mehrwert für den Besucher bieten. Befindet sich der Backlink allerdings ganz unten in der Sidebar, bietet er annähernd keinen Nutzen und kann künstlich wirken.

Dank jahrelanger Erfahrung und der aktiven Betreuung diverser Seiten haben wir das nötige Know-How, um schlechte Backlinks zu erkennen und effektiv zu entfernen.

Besonders schädliche Linkquellen

Unnatürliche Backlinks wirken sich generell negativ auf das Ranking aus. Doch es gibt eine Reihe an Linkquellen, die man unbedingt meiden oder zumindest mit großer Vorsicht behandeln sollte.

  • Auf Backlinks, die als Anzeigen markiert werden, sollte prinzipiell verzichtet werden. Ebenso sind Links aus Blog-Kommentaren nur selten etwas wert und können gerade in den Free-Blogs als Spam gewertet werden, wodurch der Link schädlich wirken kann.
  • Auf Forenlinks sollte man dann verzichten, wenn man sich nicht zu hundert Prozent gewiss ist, dass der Foren-Account vorbildlich geführt wurde. Erkennt Google nämlich das Vorgehen des Accounts, sind die Backlinks nicht nur nutzlos, sondern eine echte Gefahr für Ihre Seite.
  • Webkataloge und Artikelverzeichnisse sind nur bedingt sinnvoll, sofern es sich um gute Portale handelt. Kostenpflichtige Angebote sollte man nicht in Anspruch nehmen.

Die positiven Auswirkungen des Linkabbaus
Richtig eingesetzt, kann der Linkabbau eine abgestrafte Seite tatsächlich wieder nach oben bringen. Nachdem wir die schädlichen Backlinks Ihrer Seite abgebaut haben, stellen wir für Sie einen Antrag zur Aufhebung der manuellen Maßnahmen bei Google. Wird der Antrag abgelehnt, kann dieser erst nach einiger Zeit erneut an die Suchmaschine gerichtet werden. Daher ist es ratsam, negative Backlinks vor dem Antrag professionell abbauen zu lassen, um garantiert wieder nach oben zu ranken. Wir bieten Ihnen unsere Dienste an, um schädliche Backlinks effektiv zu entfernen und der Seite eine zweite Chance zu geben.

Kontakt

Adresse:
Deutschland
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontaktformular

Eine E-Mail senden

Weitere Informationen

Schlechte Backlinks entfernen lassen